Kunst auf der Straße

Innerhalb der Stadtgrenzen schmücken rund 400 Plastiken und andere Kunstgegenstände das Straßenbild. Einige sind neu, andere älteren Datums.


Das Pferd von Ome Loeks

Am Bahnhofsplatz wird gebaut, und daher ist es verschwunden, doch schon bald wird es wieder an Ort und Stelle stehen: das Pferd von Ome Loeks. Das weiße Standbild eines Pferdes mit seinem Besitzer ist die bekannteste Plastik der Stadt. Sie wurde 1959 von Jan de Baat geschaffen und symbolisiert das beliebte Groninger Volkslied "'Das Pferd von Ome Loeks ist tot".

ULTRA
Dieses Kunstwerk von Silvia B. ist noch relativ neu: Es wurde im Oktober 2004 am Emmasingel vor dem Cascade-Komplex aufgestellt. Die Plastik ist etwa acht Meter hoch und stellt eine auf den ersten Blick makellos schöne Frau dar, die jedoch beim näheren Hinsehen einige Unvollkommenheiten aufweist.


Pissoir von Rem Koolhaas

Pissoir von Rem Koolhaas

An ein Kunstwerk pinkeln? Ja, auch das kann und darf man in Groningen. Denn dafür wurde auf der Kleine der A ein Kunstpissoir errichtet. Um sich der Notdurft zu entledigen und einen erstaunten Blick zu ernten, sollten die Herren der Schöpfung sich ausnahmsweise einmal nicht zieren, die Hosen herunterzulassen. Bewundern Sie dabei die Genialität eines der weltbesten Architekten, Rem Koolhaas, der das Ganze entworfen hat, und des Meisterfotografen Erwin Olaf, der für die Dekoration sorgte... Diese öffentliche Toilette aus Milchglas wurde aus Anlass der Kulturveranstaltung "A Star is Born" 1996 entworfen.

Diese Seite teilen