Warften

Auf den Groninger Warften entstanden zwischen 500 v. Chr. und 1000 n. Chr. zahlreiche Dörfer. Durch die Eindeichung der Wattenmeerküste wurden die Warften überflüssig und zum Teil abgetragen. Wo dies nicht geschah, wurde die Dorfkirche oft an der höchsten Stelle der Warft errichtet.
 


Niehove

In der Gegend südlich des Wattenmeeres, die heute zum Groninger Festland gehört, gab es vor langer Zeit noch Wattenmeerinseln. Niehove war das Hauptdorf der Insel Humsterland. Das Dorf hat seine ursprüngliche Struktur bewahrt und ist heute eine wahre Sehenswürdigkeit. Es wurde daher zum "Village of Tradition" ernannt.


Museum Wierdenland

Das Museum Wierdenland (Warftenland) liegt am Rand des Warftendorfs Ezinge. Das Museum erzählt die Geschichte der archäologischen Ausgrabungen um 1930 durch Albert Egges van Giffen. Auf einem Rundgang durch das Warftendorf bekommen Besucher einen umfassenden Eindruck vom Leben in einem Dorf auf der Warft.


Reitdiep

Das Reitdieptal ist die älteste Kulturlandschaft von Europa: Der uralte Kampf der Niederländer gegen das Wasser hat auch hier sichtbare Spuren hinterlassen. Früher floss hier der Drenther Fluss Hunze, der die Stadt Groningen mit dem Meer verband. Der schmale, sich dahinschlängelnde Fluss war jedoch schwierig zu befahren. Deshalb wurde er im 17. Jahrhundert teilweise begradigt. Heute heißt die Hunze Reitdiep.


Eenum

Die Warft von Eenum war bereits 500 v. Chr. bewohnt. Die kleine romanische Kirche auf der Warft stammt aus dem zwölften Jahrhundert. Die Arp-Schnitger-Orgel in der Kirche ist aus dem Jahr 1703. Etwas außerhalb des Dorfes liegt eine der höchsten Warften von Groningen, die Eenumerhoogte.
 


Freilichtmuseum Het Hoogeland

Das Freilichtmuseum Het Hoogeland zeigt ein Warftendorf in seiner ursprünglichen Umgebung. Umgeben von Äckern, die hier seit Jahrhunderten liegen, wird der urtümliche Charakter des Dorfes noch verstärkt durch die alten Kirchpfade zwischen den Wohnhäusern auf dem Museumgelände. In zwanzig Gebäuden im Herzen von Warffum zeigt das Freilichtmuseum Het Hoogeland, wie die Menschen vor hundert Jahren auf dem Land wohnten und arbeiteten.

Diese Seite teilen