Goldener Turm des Groninger Museums in Schwarz

freitag 23 juli 2010

Goldener Turm des Groninger Museums in Schwarz

Der goldene Turm des Groninger Museums in Groningen bleibt bis Ende August schwarz. Die Platten, die dem Turm seine berühmte goldene Farbe geben, werden zur Reinigung abgenommen. Bis Ende August ist das Gebäude daher schwarz.

Die Arbeiten am Turm sind Teil einer umfassenden Renovierung des fünfzehn Jahre alten Museums. Da die Anzahl der Besucher in den vergangenen Jahren alle Erwartungen übertraf, war nun eine gründliche Renovierung notwendig. In der nächsten Zeit werden unter anderem die abgenutzten Fußböden ausgewechselt, und auch die Außenseite des architektonisch außergewöhnlichen Gebäudes wird überarbeitet.

Die goldenen Platten werden abgenommen, gereinigt und mit einer neuen Glanzschicht versehen. Die bunten Fliesen des Mendini Pavillons, die in den letzten Jahren durch die Sonne ausgeblichen sind, werden demnächst durch Keramikfliesen ersetzt. Diese Keramikfliesen nach einem Entwurf des italienischen Architekten Mendini werden vom Unternehmen Koninklijke Tichelaar hergestellt.

Das Groninger Museum öffnet seine Türen wieder im Dezember dieses Jahres. Bis dahin ist das Museum an seinem alten Standort untergebracht. Hier werden bis zum Dezember Werke ausgestellt, die zwischen 1894 und 1994 im Museum gesammelt wurden.

www.groningermuseum.nl 

Diese Seite teilen