Groninger Museum ist vorübergehend wieder im alten Gebäude

montag 01 märz 2010

Groninger Museum ist vorübergehend wieder im alten Gebäude

Das Groninger Museum zieht für ein halbes Jahr zurück in sein altes Gebäude. Das aktuelle Gebäude wird dieses Jahr zwischen 12. April und 18. Dezember gründlich renoviert. Dies teilte der Museumsdirektor Kees van Twist vor kurzem mit.

Eine Auswahl der Kunstwerke kommt in das Gebäude, das bis 1994 das Groninger Museum beherbergte. Dort ist vom 30. Mai bis 5. September die Ausstellung "Jetzt im alten Groninger Museum, 100 Jahre sammeln“ zu sehen.

Van Twist ist der Meinung, dass das jetzige, fünfzehn Jahre alte Museumsgebäude einer gründlichen Renovierung unterzogen werden sollte. „Die Böden sind durch die vielen Besucher verschlissen und vor kurzem durch eine Überschwemmung beschädigt worden“, erklärt er. Die Fassade des architektonisch auffälligen Gebäudes wird auch in Angriff genommen. „Sie soll wieder wie früher glänzen", so van Twist.

Laut van Twist ist das Museum nicht für die hohen Besucherzahlen, die es jährlich empfängt, ausgelegt. Deshalb bekommt das Museum im Rahmen der Renovierung mehr Toiletten, ein neues Informationszentrum und einen größeren Museumsladen. Die Renovierung kostet mehr als fünf Millionen Euro. Einen Teil bezahlen die Gemeinde Groningen und das Museum.  

Diese Seite teilen