Jung in Groningen im CBK

montag 28 september 2009

Jung in Groningen im CBK

Im Rahmen der Ausstellung „Jung in Groningen“, die diesen Herbst im Groninger Museum gezeigt wird, beschäftigt sich auch das CBK (Zentrum für Bildende Kunst) vom 18. Oktober 2009 bis zum 3. Januar 2010 mit Groninger Künstlern der Nachkriegszeit.

Die jungen Künstler aus der Zeit von 1950 bis 1987 konnten noch die niederländische Verordnung für Bildende Künstler (BKR) nutzen. Die Künstler bekamen finanzielle Unterstützung vom Sozialamt, wenn sie in einem festgelegtem Zeitraum ein Kunstwerk einreichten. Obwohl die BKR zu dieser Zeit keinen guten Ruf hatte, kann im Nachhinein festgestellt werden, dass die Verordnung zu zahlreichen außergewöhnlichen Werken geführt hat, die noch immer Teil der kommunalen Artothekkollektion sind. Das CBK spricht sogar von „Juwelen“ inzwischen bekannter Maler wie Jo van Dijk, Martin Tissing und Henri de Wolf.

Eine Auswahl der Werke, die aus der früheren BKR-Verordnung hervorgegangen sind, ist noch bis einschließlich 3. Januar zu sehen. Anschließend werden sie in die Ausleihkollektion des CBK aufgenommen und können dort also auch zum ersten Mal ausgeliehen werden.

Ein Teil der Werke, die im Groninger Museum zu sehen sind, stammt übrigens vom CBK.

www.cbkgroningen.nl

Diese Seite teilen