Nationalpark Lauwersmeer jetzt offizieller Dark Sky Park

freitag 07 oktober 2016

Nationalpark Lauwersmeer jetzt offizieller Dark Sky Park

Der Nationalpark Lauwersmeer wurde Anfang Oktober offiziell zum Dark Sky Park erklärt. Eine große Besonderheit, denn in den Niederlanden gab es bisher nur einen Dark Sky Park: die Boschplaat auf der Insel Terschelling. Im Lauwersmeergebiet ist die Nacht so dunkel, dass man an manchen Tagen sogar die Nordlichter sehen kann.

Ein Dark Sky Park ist ein Gebiet ohne Lichtverschmutzung, in dem die Dunkelheit erhalten bleibt und Besucher nachts die Finsternis erleben und den Sternenhimmel bewundern können. Durch die allgegenwärtige nächtliche Beleuchtung werden solche Orte immer seltener.

Nicht nur die Menschen können hier den ungestörten Blick auf die Sterne genießen, auch die Tiere profitieren davon, denn nächtliches Kunstlicht kann den Lebenszyklus und das Verhalten von Tieren auf vielerlei Arten beeinflussen. Fledermäuse zum Beispiel gehen bei zu wenig Dunkelheit seltener auf Nahrungssuche.

Beantragt wurde das Prädikat „Dark Sky Park“ für das Lauwersmeergebiet von der Provinz Groningen und der niederländischen Forstbehörde Staatsbosbeheer. Weltweit gibt es nur 41 Gebiete, die sich als Dark Sky Park bezeichnen dürfen.

Wenn Sie die Dunkelheit am Lauwersmeer selbst erleben möchten, haben Sie u. a. bei der „Nacht der Nacht“ am Samstag, dem 29. Oktober, dazu Gelegenheit. Gemeinsam mit einem Förster geht es dann vom Informationszentrum De Bosschuur auf Erkundungstour durch die Finsternis im Nationalpark Lauwersmeer. Die Tour dauert von 20.00 bis 21.30 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie auf www.lauwersmeer.groningen.nl oder www.staatsbosbeheer.nl.

Diese Seite teilen