Viele spannende Ausstellungen im Groninger Museum

dienstag 24 september 2013

Viele spannende Ausstellungen im Groninger Museum

Kunstliebhaber brauchen sich in Groningen auch im Herbst nicht zu langweilen. Wie immer hat das Groninger Museum auch für die kommenden Monate wieder ein abwechslungsreiches, spannendes Programm mit Kunst aus allen Ecken der Welt zusammengestellt. So ist bis zum 17. November zum Beispiel noch die aufsehenerregende Ausstellung „FUCK OFF part II“ des chinesischen Künstlers und Dissidenten Ai Weiwei zu sehen.

Thema von „FUCK OFF part II“ ist das China nach der Jahrtausendwende, einer Zeit umwälzender Veränderungen. Im Vordergrund steht, wie individuelle und unabhängige Künstler die soziale, kulturelle und politische Situation in China und das Individuum in Zeiten der Globalisierung darstellen. Die teilnehmenden Künstler üben Kritik an ihrer Umgebung und ziehen mithilfe von anthropologischen Studien, sozialen Medien und „unkooperativem Verhalten“ ihre eigenen Schlüsse.

Am 21. September wurde die Ausstellung „Das versunkene Land ist fruchtbar“ eröffnet. Die Ausstellung präsentiert archäologische Schätze aus dem Watt wie den Runenstab von Westeremden, die Maske von Middelstum, Gold- und Silberschmuck und verschiedene Tonartefakte. Die Exponate erzählen vom Reichtum des fruchtbaren Deichvorlands, das auf dem einst überschwemmten Land entstand.

Am 12. Oktober beginnt eine Ausstellung über den spanischen Designer Jaime Hayon, der bereits für den Entwurf des neuen Informationszentrums im Museum verantwortlich war und als einer der einflussreichsten Designer der letzten Jahre gilt. Sein Werk, das aus privaten und öffentlichen Projekten besteht, deckt verschiedene Bereiche wie Keramik, Möbel, Innendesign und Teppichdesign ab. Die Ausstellung Jaime Hayon - Funtastico reflektiert die vergangenen zehn Jahre im Werk des Spaniers.

Die Ausstellung Natural Beauty, die am 7. Dezember eröffnet wird, präsentiert pittoreske Landschaftsgemälde und Stillleben aus der Sammlung des deutschen Tropenarztes und Kunstsammlers Gustav Rau, der als einer der außergewöhnlichsten Sammler seiner Zeit gilt. Meisterwerke berühmter Künstler wie Fra Angelico, Van Goyen, Van der Neer, Bonnard, Snyders, Fantin-Latour, Monet, Liebermann, Sérusier, Vuillard, Sisley und Morandi verwandeln diese Ausstellung in ein Fest für die Augen.

www.groningermuseum.nl
 

Diese Seite teilen