Westerwolde

In der Region Westerwolde liegt der Ort Munnekemoer. Der Name verweist auf die in der Nähe ansässigen Mönche und auf ein "Moer", was so viel wie Moor oder Morast bedeutet.

Der südliche Teil besteht aus einem Sandrücken, der sich von Ter Apel bis nach Blijham erstreckt. Dieser Sandrücken (ein Ausläufer des Drenther Hondsrug) war einst das Zentrum des größten Sumpfgebiets in Nordwesteuropa.

Mit ihren Wäldern, die denen in der Provinz Drenthe ähneln, ist die Region eine der grünsten Gegenden Groningens. In Westerwolde liegt auch das Bachtal der Ruiten Aa: ein prächtiges Naturgebiet, das teilweise wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt wurde. Der einst begradigte Bach schlängelt sich seither wieder beschaulich durch die Landschaft. Auch einige Gebiete im Umkreis der Ruiten Aa sollen bzw. haben bereits ihren natürlichen Charakter zurückerhalten. Derzeit laufen Projekte zur Wiederherstellung des ursprünglichen Wasserhaushalts, wodurch ein vielgestaltiges Biotop entstehen soll, in dem sich die Tier- und Pflanzenwelt voll entfalten kann.

Diese Seite teilen